Harz im Bienenstock – unterschätze Medizin – Vortrag am 14. April

Am Karfreitag, 14. April 2017, ludt der KIV zu einer besonderen Monatsversammlung ein: Frau Dr. Sara Leonhardt von der Universität Würzburg referierte in einem Vortrag „Harz im Bienenstock – unterschätze Medizin“ über die Rolle von Harz und Propolis für die Bienengesundheit. Vereinsmitglieder haben im letzten Jahr häufiger begeistert von diesem Vortrag berichtet, so dass wir uns sehr freuen, dass Frau Leonhardt nach Ingelheim kommen konnte.

Werbeanzeigen

Herstellung von Mittelwänden

Wer einen eigenen Wachskreislauf aufbauen möchte, muss im Zweifelsfall seine Mittelwände selbst gießen und dafür sein selbst gewonnenes Wachs verwenden. Hierfür steht eine wassergekühlte vereinseigene Mittelwandgießform (Zander) zur Verfügung. Wer diese ausleihen möchte, kann sich an unseren Gerätewart Tobias Giesler wenden.

DSCN3972

Unser Imkerkollege Alois Bredel hat sich bereiterklärt, in einem Workshop die Herstellung von Mittelwänden zu demonstrieren. Um besser Planen zu können und zu sehen, ob Interesse besteht, bitten wir Interessenten darum, sich bei Alois zu melden (kiv-a.bredel(at)gmx.de).
Bei Bedarf kann grundsätzlich auch ein Workshop in den Wintermonaten organisiert werden, in dem die Herstellung der Mittelwände demonstriert wird. Für den Winter 2016/2017 wird der Workshop allerdings aufgrund der geringen Nachfrage entfallen.

 

Met-Workshop mit Imkermeister Hans Schmahl

Am 29. Oktober von 13-17 Uhr trafen sich einige interessierte Mitglieder zum MET-Workshop im Ingelheimer Naturschutzzentrum an der Neumühle. Jens Müller hatte für den Verein diesen Workshop organisiert und konnte als Referenten den Imkermeister Hans Schmahl gewinnen. Er ist ein sehr erfahrener und bekannter Imkermeister und Met Produzent in der Region. Viele dürften ihn und seine Produkte aus unter dem Namen „Hunsruecker-Bienenkorb“ kennen.

2016met4

Weiterlesen

Externe Referenten

Unser Imkerverein lädt in unregelmäßigen Abständen immer wieder externe Referenten ein. Wir freuen uns sehr wenn wir es geschafft haben namhafte Wissenschaftler oder Bienenzuchtberater zu uns einzuladen. Der zahlreiche Besuch, auch von Imkern die nicht unserem Verein angehören, zeigt uns das Interesse der Imker an Weiterbildung.

Auch weisen wir auf solche Besuche und Referate in unseren Nachbarvereinen hin. Der Besuch dort dient nicht nur der Weiterbildung, sondern fördert auch den Kontakt unter den Vereinen.